RU
KOLLEKTIV


Der Name RU ist inspiriert vom lateinischen Wort rupta, was so viel wie freigebrochener Weg bedeutet. Aus diesem Wortstamm leiten sich die Wörter Route auf Deutsch, route, rue, roue auf Französisch und ruta, rueda (Strasse, Rad) auf Spanisch ab. 
Die zentrale Motivation von RU ist es, Brücken zwischen Menschen und Kunst zu schlagen. 
RU will zusammenbringen, zusammen denken, zusammenrücken und zusammen bewegen.



RU ist ein (KUNST)
Vermittlungskollektiv

RU wendet sich direkt an Menschen.
RU verbindet mit Kunstprojekten verschiedene Gruppen von Menschen miteinander, um in Interaktion zu gelangen und Erfahrungen rund um Kunst und kollektives Schaffen zu ermöglichen.

RU ist mehrsprachig

RU spricht Deutsch.
RU parle français.
RU habla español.
RU speaks English.
.يتكلم العربية RU

RU-Kontakte

RU Kollektiv - Deutschschweiz
RU collectif - Romandie

Mittäterinnen

Sandra    
Sandra Masal (1985* Dornbirn, Österreich) 

"Neue Sichtweisen zu ermöglichen, sich gemeinsam auf kreative Prozesse einlassen und durch das Machen zu neuen Erkenntnissen gelangen, finde ich äusserst spannend.”


Kunstvermittlerin, Lehrperson an einer Berufsschule - Schwerpunkt Gestaltung.

2020-2022: Masterstudium Vermittlung von Kunst und Design (IADE, FHNW), BA  Vermittlung von Kunst und Design (2020, IADE, FHNW),  BA Theater-, Film- und Medienwissenschaft (2012, Universität Wien), BA  Mediengestaltung (2007, FH Vorarlberg).
 
Kim Kim Kellermann (1986*)


Die künstlerische / vermittlerische Arbeit in all ihren Facetten, der Austausch im Kollektiv und die gemeinsamen RU-Projekte begeistern sie.
Dabei versteht sie, ein von und miteinander lernen, sowie das Ausprobieren unterschiedlicher Herangehensweisen samt der Dinge, die einem dabei zufällig begegnen, als wichtige Komponenten.

MA in Vermittlung von Kunst und Design (2020-2022 IADE, HGK/FHNW Basel), BA Expressive Arts in Social Transformation (2014-2017 MSH Hamburg, staatlich anerkannte Erzieherin (2006-2010 EFS Freiburg) und Berufsbildnerin (2011 ISORBA, Basel)


Maeva

Maeva Rubli (*1996 Delémont, Schweiz)

“Ich verstehe die Gestaltung als Möglichkeit, Menschen zusammen zu bringen und gesellschaftliche Themen mit Sensibilität anzusprechen.”

Momentan arbeitet Maeva Rubli als selbständige Illustratorin, Autorin und Kunstvermittlerin in Basel. Mit Neugierde und Leidenschaft entwickelt sie Projekte, erstellt Bilderbücher, Comics und Illustrationen für verschiedene Anwendungen.


Illustratorin, Autorin von Comic- und Bilder-Bücher, Kunstvermittlerin.
BA in Illustration Fiction (2019, HSLU), BA in in Vermittlung von Kunst und Design (2020, IADE, FHNW).

maevarubli.com

Camila
Camila Lucero Allegri (1987* Concepción, Chile)

Kunst und Kunstvermittlung sind für mich eine Chance, zusammen über andere Möglichkeiten nachzudenken.

Interessiert an dekolonialen Ästhetiken und Praktiken in kollektiven Kontexten, an der Methodik des Hinterfragens und Denkens in Bildern.

Künstlerin und Kunstvermittlerin

BA in Arts (2010, Universidad de Concepción, Chile), MA in Arts (2018, Universidad de Chile), BA in Vermittlung von Kunst und Design (2020, IADE, FHNW, Basel, Schweiz), MA in Vermittlung von Kunst und Design (2022, IADE, FHNW Basel, Schweiz)

camilaluceroallegri.com

HannaHanna Schiesser (1994*, TG, Schweiz)

Hanna arbeitet und wohnt als Grafikerin in Basel. Sie entwickelt und gestaltet Webseiten, Printmedien
und Corporate Designs, leitet Workshops in der Bildschule K’Werk in Basel und mag es interdisziplinäre Projekte zu konzipieren und kreative Wege zu finden diese umzusetzten.


Grafikerin bei Howald Biberstein, Basel
(seit 2020)

BA Visual Communication
HKB - Hochschule der Künste Bern
(2016 – 2019)
hannaschiesser.com

Anisa
Anisa Alreafei Roomieh ( 1989*, Yabroud, Syrien)

Anisa Alrefaei Roomieh lebt heute in Delémont in der Schweiz, wo sie Arabisch unterrichtet und den Großteil ihrer Zeit dem Schreiben von Gedichten und Romanen widmet.

Nach Abschluss der Sekundarschule besuchte sie die Universität, Fachbereich Arabische Sprache und Literatur, und machte 2013 ihren Abschluss. Danach arbeitete sie als Feldmitarbeiterin für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen.






© Verein RU collectif, 2022